Leseempfehlungen

Leseempfehlungen

 

Jedes gute Buch verdient gelesen zu werden. Als Selfpublisherin habe ich mich bewusst gegen eine Verlagsveröffentlichung entschieden. Das bedeutet aber auch, dass kein Verlag für mich Werbung machen wird. Leider wird ein Buch, das niemand kennt, auch nicht gelesen. Da ich weiß, wie schwer es sein kann, Leser zu erreichen, stelle ich hier Bücher meiner Selfpublishing-Kollegen vor. Warum? Weil sie gut sind und ich sie verschlungen habe. Und ich verspreche euch, ich werde niemals etwas hier anpreisen, was mir nicht gefallen hat. Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen.

 

„Die Seelenseher-Trilogie“ von Laura Jane Arnold

Janlan und ihre Freundin Kaira gehören zu den letzten Erbinnen der Seelenseher. Gemeinsam begeben sie sich auf ein Abenteuer, um den Zirkel der Seelensammler aufzuhalten, welcher den Menschen die Seele raubt. Auf der Suche nach dem Seelentropfen, der u.a. Kairas Mutter ihre Seele zurück bringen soll, reisen sie durch unglaubliche Orte, um das Rätsel um den Seelentropfen und die Seelenseher zu lösen.

Absolut spannender Fantasy-Roman mit angenehmen Sprachstil.

zum Buch

 

„Die Unsichtbaren“ von Eva Baumann

Die Junge Elaine wird von ihrem versoffenen Vater weg geholt um zukünftig an einer Akademie, welche der Ausbildung von königlichen Gardisten dient, zu leben. Schnell wächst sie zu einer der klügsten Köpfe der Akademie heran, die zudem auch noch zu den Besten im Fechten ausgebildet wird. Da der Akademie Leiter Huntington einen Verräter unter den Gardisten fürchtet, schickt er die Junge Elaine und ihren Freund Simon als „die Unsichtbaren“ aufs Schloss, um die Gardisten von innen her auszuspionieren und gleichzeitig die Königsfamilie zu schützen. Dabei kommen beide der Königsfamilie näher als geplant, was zu einigen Komplikationen führt.

Gut recherchierter historischer Liebesroman, der sprachlich sehr schön umgesetzt wurde.

zum Buch

 

„Jonah“ von Laura Newman

Emily verbringt die Sommerferien wie immer bei ihrer Gran. Dort lernt sie den mysteriösen Jonah von nebenan kennen. Schnell wird klar, um Jonah gibt es ein großes Geheimnis, das gelüftet werden muss. Die beiden begeben sich auf eine abenteuerliche Reise, um herauszufinden, was letzten Sommer in Jonah‘s Leben geschah.

Tolles abgeschlossenes Jugendbuch, mit einem unerwarteten Ereignis, ein Hauch von Liebe und einem flüssigen, spannenden Schreibstil.

zum Buch

 

„Saltus Hall“ von P. J. Krase

In „Saltus Hall1: Lügengepflecht“ geht es um eine Academy für angehende Agenten, auf die die junge Samantha gehen soll.
Sam ist kein typisches Mädchen; sie steht nicht auf Kleider und Schminke, sondern macht lieber Kampfsport. Als sie erfährt, dass ihr Vater ein Agent ist, kann sie es kaum glauben. Sam soll an die Saltus Hall gehen, eine Schule für angehende Agenten. Dort findet sie neue Freunde, aber auch neue Feinde. Sie verliebt sich in den coolen Jake.
Plötzlich gerät ihr Leben total aus den Fugen, als sie und ihre Freunde sich einem Feind stellen müssen, der ihr und ihrer Familie nach dem Leben trachtet.

zum Buch